Ein Aufenthalt in der Natur hat viele positive psychologische Effekte auf Kinder (und Erwachsene). Studien legen nahe, dass NatureindrĂĽcke Aufmerksamkeitsressourcen wieder auffĂĽllen können (Attention Restoration Theory; Kaplan 1989, 1995) und Menschen sozialer stimmen können. Somit könnten durch regelmäßige AusflĂĽge in die Natur womöglich viele Probleme und Konflikte schon frĂĽhzeitig vermieden werden…

Aber Natur hat nicht nur wertvolle Effekte auf unsere Psyche, sondern auch auf unsere Gesundheit (und bei Kindern insbesondere auf die Entwicklung ihrer Augen). So legen neuere Studie nahe, dass Kinder die sich zu lange in (dunklen) Räumen aufhalten, groĂźe Gefahr laufen, kurzsichtig zu werden, da in ihre Augen zu wenig Licht fällt…

Dokumentation zur Kurzsichtigkeits-Epidemie bei Kindern: https://youtu.be/VvgOvAon8R4

Studien:

Faber Taylor, A., & Kuo, F. E. (2009). Children with attention deficits concentrate better after walk in the park. Journal of attention disorders, 12(5), 402-409.

Han, K. T. (2009). Influence of limitedly visible leafy indoor plants on the psychology, behavior, and health of students at a junior high school in Taiwan. Environment and Behavior, 41(5), 658-692.

Wells, N. M. (2000). At home with nature: Effects of “greenness” on children’s cognitive functioning. Environment and behavior, 32(6), 775-795.

Weinstein, N., Przybylski, A. K., & Ryan, R. M. (2009). Can nature make us more caring? Effects of immersion in nature on intrinsic aspirations and generosity. Personality and social psychology bulletin, 35(10), 1315-1329.

Erziehungspsychologie_Buch